Fremde Federn: Die Linke und der Antisemitismus – Diskussion in der Neuen Synagoge

4. Juli 2011

Matthias Meisner schreibt im heutigen Tagesspiegel über eine Diskussionsveranstaltung der Jüdischen Gemeinde zu Berlin über die Linkspartei und den Antisemtismus:

„In der Neuen Synagoge diskutieren Politiker der Linkspartei und Wissenschaftler über den Antisemitismus in der Linken. Vor allem Fraktionschef Gregor Gysi kommt dabei nicht gut weg.“ Weiter …

Podium in der Neuen Synagoge

Die Diskutanten bei der Podiumsdiskussion "Diffamierung oder berechtigte Kritik? Die Linke und der Antisemitismus" am 3.7.2011 in der Neuen Synagoge - von links nach rechts: Gunnar Schupelius (Focus), Maya Zehden (Jüdische Gemeinde zu Berlin), Stefan Liebich (MdB, Linkspartei), Sebastian Voigt (Historiker). Foto: André Anchuelo


Advertisements

%d Bloggern gefällt das: